Herzlich Willkommen bei der CDU-Fraktion im Landkreis Harburg

Die CDU-Fraktion im Kreistag des Landkreises Harburg

 

Die CDU-Fraktion im aktuellen Kreistag des Landkreises Harburg ist mit 21 Sitzen mit Abstand die größte Fraktion dieses Kreistages. Zwar reicht dies bei insgesamt 63 Sitzen nicht zur absoluten Mehrheit, aber ohne und ggf. gegen unsere Kraft kommt eine konsistente   Politik weiterhin nicht zu Stande. Umgekehrt ist es unserer Fraktion in den vergangenen gut 3 Jahren der laufenden Wahlperiode in den weitaus meisten Fällen gelungen, eine Mehrheit für eine bürgerliche Politik für diesen Landkreis zu organisieren. Dabei freuen wir uns über eine konstruktive Zusammenarbeit in der gemeinsamen Gruppe mit der Wählergemeinschaft!

Wir bedanken uns bei allen Bürgern und Gruppierungen, die uns im immer komplexer werdenden Tagesgeschäft mit Rat und Tat dabei unterstützen, die Linien erkennbarer CDU-Politik auch für diesen Landkreis übersetzen und bewahren zu können.

Auf dieser Homepage finden Sie sowohl die Themen, welche uns in der laufenden Arbeit beschäftigen (s. Anträge), unser Programm 2016-2021 – auf das auch wir uns immer rückzukoppeln versuchen - als auch die die „Köpfe“ der CDU-Abgeordneten der aktuellen Kreistagsfraktion.

Kreispolitik bedeutet für die CDU dieses Landkreises die aktive Gestaltung der Rahmenbedingungen für eine der attraktivsten und expansivsten Regionen Norddeutschlands.

Laut dem
„Prognos-Atlas“ und weiterer Umfragen und Auswertungen belegt er als eine der Zukunftsregionen Deutschlands inzwischen einen Spit¬zenplatz aller Landkreise der Hamburger Metropolregion. Diese Entwicklung werden wir auch weiter stabilisieren, indem wir gemeinsam mit den Wirtschaftsförderern die Schaffung wohnortnaher Arbeitsplätze der ansässigen Unternehmen fördern. Deren Steigerung ist auch deshalb so wichtig, um die bisherige „Entkoppelung“ von Wohn- und Arbeitsorten unserer Landkreisbewohner weiter ein wenig reduzieren zu können, die nicht zuletzt auch mitverantwortlich für die angespannten Pendlerverkehre bei uns sind. Insofern sieht die CDU die weitere Verbesserung des ÖPNV und hier insbesondere des Schienenpersonennahverkehrs mit Hamburg als eine der großen Infrastruktur-Herausforderungen der nächsten Jahre.

 

Auch für die Verbesserung des Angebotes an Wohnraum haben wir uns in den letzten Jahren auf den Weg gemacht und werden diesen intensiv weiter verfolgen. muss bei uns breiter gefächert sein. Im Landkreis fehlen Wohnungen für Singles, junge Familien und Senioren. Wer nicht in seinem eigenen Häuschen wohnen kann oder will, muss den Landkreis zu häufig verlassen. Mit einer kommunalen Wohnungsbaugesellschaft, gleichzeig aber auch verbesserten Rahmenbedingungen für private Investoren, haben wir hier begonnen gegenzusteuern. Ein großer Entwicklungssprung ist dem Landkreis in den letzten Jahren auch bei der „sozialen Infrastruktur“ des breit gefächerten und qualitativ hochwertigen Schulangebotes gelungen, dessen Verbesserung neben möglichst gleichartiger Bildungsangebote in unserem Flächenlandkreis auch einem gewissen Maß an neuentdeckter Wettbewerbsorientierung unter den Schulen entspringt. Hier haben wir uns auch die kommenden Jahre überaus ambitionierte Weiterentwicklungen auferlegt.   Über das wichtige Thema der Lehrerversorgung – insbesondere vor dem Hintergrund der Inklusion und der Ganztagsbeschulung sowie bei dem Thema Schulsozialarbeit – bleiben wir mit der zuständigenLandesregierung – auch und gerade mit deren CDU-Teil - in konstruktiven, aber harten Verhandlungen. Letztlich müssen wir uns intensiv weiter um die Stabilisierung unserer Kreisfinanzen kümmern, die nicht zuletzt durch die unausgewogene Finanzierung der Flüchtlingsströme der vergangenen Jahre zwischen Bund, Land und Kreis erheblich gelitten hatte. Hier muss der Bewegungsspielraum für zukunftsfähige Investitionen zwingend erhalten bleiben!  

 

 

Ihr

Dr. Hans-Heinrich Aldag

Vorsitzender der CDU-Kreistagsfraktion
des Landkreises Harburg