Land- und Forstwirtschaft im Landkreis –
modern, nachhaltig, zukunftsorientiert

Land- und Forstwirte gestalten seit Generationen die ökologisch wertvolle Kulturlandschaft

unseres Landkreises und tragen entscheidend zur hohen Wohn- und Lebensqualität bei.

 

Nachhaltige regionale Lebensmittelproduktion sowie das vor- und nachgelagerte Handwerk sind zentrale Säulen der Wertschöpfung vor Ort.

 

Wir wollen Wirtschaft und Naturschutz im Landkreis Harburg vereinen

und fördern dafür Investitionen in innovative und digitale Technologien, auch zur ressourcen-schonenden Bewirtschaftung von Acker und Stall.

 

Die CDU wird lokale Vermarktungsvorhaben sowie Initiativen zur Förderung des Dialogs zwischen Erzeugern und Verbrauchern unterstützen.

Dabei sind uns Wertschöpfung, aber auch Wertschätzung besondere Anliegen.

 

Wir setzen uns für den Erhalt der dörflichen Struktur und die Reduktion des Flächenverbrauchs ein

In den letzten 10 Jahren sind jährlich 70 ha landwirtschaftliche Fläche durch Versiegelung und Ausgleichsflächen der hiesigen Landwirtschaft verloren gegangen. Das entspricht jedes Jahr der Größe eines kompletten landwirtschaftlichen Betriebes im Landkreis Harburg. Es darf keinen weiteren Nutzflächenverbrauch für Ausgleichsflächen und Ökopunkte zu Gunsten der Stadt Hamburg aus unserem Landkreis mehr geben.

Wir wollen auf Kreisebene Rahmenbedingungen so gestalten,

dass die junge Generation auf den Höfen Perspektiven für den landwirtschaftlichen Familienbetrieb erkennt.

 

Klimaschutz sowie Natur-, Arten- und Gewässerschutz funktionieren nur gemeinsam mit Landwirten und Forstleuten

Deshalb wollen wir die Vereinbarungen aus dem Niedersächsischen Weg www.niedersachsen.de/niedersaechsischer-weg gemeinsam mit Land- und Forstwirten sowie der Naturschutzstiftung vor Ort umsetzen.

 

Deutliche Energieeinsparungen bei gleichzeitigem Ausbau regenerativer Energien sind wirtschaftlich und ökologisch unverzichtbar

Das Klimaschutzkonzept des Landkreises Harburg werden wir gemeinsam mit den land- und forstwirtschaftlichen Betriebsleiterfamilien weiterentwickeln.