Offener Brief an die SPD

Im Rahmen der Kreistagssitzung am 22.10.2018 wurden die Bemühungen, die Verkehrsprobleme in Buchholz endlich zu lesen, ausgebremst. Der Grund: Der von CDU/WG gestellte Antrag, Planungsmittel für eine Buchholzer Umgehungsstraße bereitzustellen, wurden von der SPD abgelehnt. Mit der Unterstützung von Grünen, AfD und FW wurde der Antrag mit knapper Mehrheit abgelehnt.

 

Das im Buchholzer Rat durch einen Grundsatzbeschluss mit breiter Mehrheit getragene Projekt Buchholz 2025plus kann somit vorerst nicht weiter verfolgt werden.

 

Der Buchholzer CDU-Vorsitzende und Kreistagsabgeordnete Christian Horend fordert die SPD und insbesondere deren Buchholzer Abgeordnete in einem offenen Brief auf, sich an die getroffenen Vereinbarungen zu erinnern und für mehr Verlässlichkeit in der Kommunalpolitik zu sorgen.

 

Hier finden Sie den kompletten Brief.

 

 

 

Interessanter Rückblick und tolle Stimmung - CDU-Kreisverband Harburg-Land feierte das 70-jährige Bestehen mit einem festlichen Jubiläums-Ball in Kakenstorf

Kakenstorf. Mit viel Prominenz haben die Vorsitzende des Kreisverbands Harburg-Land der Christlich-Demokratischen Union (CDU), Britta Witte aus Jesteburg, und ihre Vorstandskollegen und zahlreichen Gästen aus allen Teilen des Landkreises Harburg am Sonnabend, 20. Oktober, im Landgasthof "Zum Estetal" in Kakenstorf das 70-jährigen Bestehen mit einem glanzvollen Jubiläums-Ball gefeiert. Prominenteste Gäste waren der Erste Parlamentarische Geschäftsführer der CDU-Fraktion im Bundestag, Michael Grosse-Brömer aus Brackel und Dr. Bernd Althusmann, CDU-Landeschef und Niedersächsischer Minister für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung und Vize-Ministerpräsident.

 

Die gutgelaunte Gastgeberin Britta Witte begrüßte in Kakenstorf außerdem weitere bekannte Ballbesucher - wie den früheren Hamburger Senator Axel Gedaschko, der in Buchholz wohnt, die Landtagsabgeordneten Heiner Schönecke und Andre Bock, Hans-Heinrich Aldag, den Vorsitzenden der CDU-Kreistagsfraktion, den Ersten Kreisrat Kai Uffelmann, den Buchholzer Bürgermeister ...

mehr lesen

„Aktuelles aus der Bildungspolitik“ – Niedersachsens Kultusminister Gast der CDU!

Der Arbeitskreis Schule der CDU des Landkreises Harburg hatte am 25.09.2018 zu einem bildungspolitischen Diskussionsabend in das Gasthaus Böttcher nach Nenndorf geladen. Mit Kultusminister Grant Hendrik Tonne und dem Vorsitzenden des Kultusausschusses des Landes Niedersachsen André Bock aus Winsen konnte Arbeitskreisvorsitzende Christiane Oertzen gleich zwei prominente Akteure der Schulpolitik begrüßen.

 

Fast 100 Schulinteressierte, Elternvertreter, Lehrer und Schulleiter waren der Einladung gefolgt, um aus erster Hand Informationen zur aktuellen Bildungspolitik des Landes zu hören. Nach einleitenden Worten durch André Bock konnte sich der Minister zu Beginn seines

Vortrages ein Schmunzeln nicht verkneifen: „Es fühlt sich schon ungewohnt an, als SPD-Minister vor einem CDU Banner zu sprechen.“ Eine gute halbe Stunde lang schlug Kultusminister Tonne dann einen weiten Bogen von der frühkindlichen Bildung über die Arbeitssituation von Lehrern, Digitalisierung in Schulen, Inklusion bis hin zu einem im Oktober startenden Konzept „Bildung 2040“.

 

mehr lesen

Der CDU Kreisverband Harburg-Land feiert seinen 70. Geburtstag - großer Jubiläumsball mit Tombola!

70 Jahre CDU Kreisverband Harburg-Land - ein Grund zum Feiern! Unter diesem Motto lädt die CDU im Landkreis Harburg zu einem Jubiläumsball ein. 1948 wurde der Kreisverband mit circa 40 Mitgliedern gegründet. Mit aktuell 1.800 Mitgliedern zählt der Kreisverband zu den größten in Niedersachsen, innerhalb des Bezirksverbandes ist der CDU Kreisverband sogar der größte Verband.

mehr lesen

Philipp Meyn neuer Kreisgeschäftsführer des CDU-Kreisverbandes Harburg-Land

 Der CDU Kreisverband Harburg-Land stellt sich personell neu auf. Seit dem 01.08.2018 ist Philipp Meyn aus Winsen (Luhe) der neue Kreisgeschäftsführer des Kreisverbandes. Er tritt die Nachfolge der langjährigen Kreisgeschäftsführerin Elke von Ziegner an, die nach 26 Jahren in den wohlverdienten Ruhestand wechselt. 

 

Der 27jährige Philipp Meyn hat vor seiner Tätigkeit beim CDU Kreisverband erfolgreich ein duales Studium der Betriebswirtschaft absolviert sowie Berufserfahrung in der Automobilbrache und als Geschäftsführer des CDU Kreisverbandes Lüneburg gesammelt. Politisch engagiert sich der neue Kreisgeschäftsführer seit 2011 für die CDU und die Junge Union. Als Ortsverbandsvorsitzender der Jungen Union Winsen (Luhe) und später als Kreisvorsitzender der Jungen Union Harburg-Land konnten Erfahrungen in der Vorstandsarbeit gesammelt werden. Seit 2016 vertritt Philipp Meyn zudem die Interessen der Bürgerinnen und Bürger im Winsener Stadtrat. 

Die Kreisvorsitzende Britta Witte freut sich: „Mit Philipp Meyn haben wir nach einem umfangreichen Bewerbungsverfahren einen jungen und engagierten Nachfolger für Elke von Ziegner gefunden, der sowohl das theoretische Wissen aus dem Studium als auch die praktischen Fähigkeiten aus seinen beruflichen Tätigkeiten in der freien Wirtschaft und der politischen Arbeit mitbringt.“ 

 

mehr lesen

Den Klimawandel spürt man auch im Landkreis Harburg!

Auf Einladung der Kreis CDU kam in der vergangenen Woche Frau Prof. Dr. Daniela Jacob vom Climate Service Center Germany (GERICS) in Geesthacht nach Nenndorf.  Ihr Vortrag trug den Titel: Klimawandel in Norddeutschland – was müssen wir wissen und was können wir tun?

 

Rund 120 Personen waren zu dieser öffentlichen Veranstaltung gekommen und informierten sich in Böttcher’s Gasthaus darüber, wie sich auch bei uns die Auswirkungen des Klimawandels zeigen und was Städte und Gemeinden, aber auch Landwirte und Bauherren in Zukunft berücksichtigen sollten.

 

Prof. Jacob machte deutlich, dass Klimaforscher immer Zeiträume von rund 30 Jahren betrachten und das Veränderungen am Wetterverlauf in diesen langen Zeiträumen durch bloße Betrachtung der tatsächlichen Gegebenheiten festgestellt werden könnten und keineswegs auf Spekulationen beruhen. Sie zeigte anhand einfacher Beispiele – wie z.B. dem Blühbeginn der Forsythien  an einem immer gleichen Standort –, dass die Jahreszeiten sich verschieben und der Frühlingsmonat Mai heute schon aufgrund seiner durchschnittlichen Temperaturen dem Sommer zugerechnet werden müsse. 

 

mehr lesen

Dr. Cornell Babendererde ist Europakandidatin des CDU Kreisverbandes Harburg-Land

Die Mitglieder der CDU Harburg Land schlagen Dr. Cornell Babendererde als Kandidatin für das Europaparlament vor. 

 

Auf einem außerordentlichen Kreisparteitag der CDU Harburg Land am 11. Juli 2018 in Böttchers Gasthaus Nenndorf kürten die über 100 anwesenden Mitglieder in einem Auswahlverfahren mit überwältigender Mehrheit die 47 Jahre alte promovierte Historikerin aus Winsen zu ihrer Kandidatin für das Europaparlament.

 

Die Vorsitzende der Kreis-CDU Britta Witte freut sich über das eindeutige Votum: „Mit Cornell Babendererde schicken wir eine kompetente Person ins Rennen, die über langjährige Erfahrung in der Landes- und Kommunalpolitik verfügt. Die CDU-Mitglieder sind überzeugt: Sie würde uns und unsere Region hervorragend in Brüssel und Straßburg vertreten! Zum Ende des Jahres werden die Landeslisten aufgestellt. Hier kämpfen wir um einen vorderen Platz für unsere Kandidatin!“ 

mehr lesen

Der Stiftungsrat des Freilichtmuseums Kiekeberg wählte Max Leroux (CDU) neuen stellv. Vorsitzenden

Der Stiftungsrat des Freilichtmuseum Kiekeberg wählte am 25. Mai 2018 während seiner Sitzung Maximilian Leroux (CDU) zum neuen stellvertretenden Vorsitzenden. Neben Direktor Stefan Zimmermann und der kaufmännischen Geschäftsführerin Carina Meyer gratulierten auch der Vorsitzende des Stiftungsrates Klaus-W. Kienert und der Vorsitzende des Fördervereins Heiner Schönecke.

 

Für die CDU Fraktion freuen sich Manfred Cohrs und Sybille Kahnenbley auf weiterhin gute Zusammenarbeit.

In Nenndorf beginnt die Stausaison!

Die ersten intensiven Frühlingstage haben nicht nur die Garten-, sondern im Bereich der Müllumschlagsanlage in Rosengarten / Nenndorf auch die Stausaison eingeleitet. Verkehrsteilnehmer können sich in den kommenden Monaten wieder darauf einstellen, dass es an sonnigen Sonnabenden und den drauf folgenden Montagen zu Verkehrsbehinderungen in diesem Bereich, sowie zu längeren Wartezeiten bei der Annahme von Abfällen, kommt. Entgegen einer Empfehlung der Kreisverwaltung und der (zunächst) deutlichen Empfehlung des zuständigen Ausschuss konnte sich der Kreistag im September 2017 nicht darauf verständigen, den Ausbau wie vorgeschlagen zu beschließen. 

mehr lesen

Kreis CDU ehrt ihre Jubilare

Auch in diesem Jahr folgten wieder fast 30 Jubilare und Gäste der Einladung der CDU Kreisvorsitzenden Britta Witte und kamen nach Wenzendorf in das Hofcafe Oelkers.

 

Dort wurden sie bei einem großzügigen Frühstücksbuffet für ihre 40- und 50-jährige Mitgliedschaft in der CDU mit einer Urkunde und Schmucknadel geehrt. Britta Witte freute sich, dass die Einladung so gut angenommen worden war und dankte insbesondere den 50-jährigen Jubilaren Karl John aus Tostedt, Georg Soboth aus Buchholz, Heinz-Otto Wetzel und Brigitte Zerwer aus Rosengarten für ihre Treue. Auch die Landtagsabgeordneten Heiner Schönecke aus dem Wahlkreis Buchholz und André Bock aus dem Wahlkreis Winsen waren als Gratulanten gekommen.

 

mehr lesen

CDU will Inklusion weiter sinnvoll voranbringen - Förderschule Lernen in Winsen (Luhe) fortführen und als Förderzentrum weiterentwickeln

Die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention, Kinder mit und ohne Behinderung gemeinsam zu beschulen, stellt auch das Land Niedersachen und alle Schulträger seit Jahren vor große Herausforderungen. Die rot-grüne Vorgängerregierung des Landes  wollte noch eine Turbo-Inklusion durchdrücken, die Förderschulen auslaufen lassen und ging ohne Rücksicht auf die regional sehr unterschiedlichen Rahmenbedingungen vor. Die neue Landesregierung geht nun – vor allem auf Druck der CDU – mit mehr Rücksicht und Umsicht vor. Durch die Änderung des Niedersächsischen Schulgesetzes vom 27. Feb. 2018 wird dies besonders deutlich. Mit der Gesetzesnovelle hat die Große Koalition in Hannover die rechtliche Grundlage für Schulträger geschaffen, Inklusion flexibler zu gestalten und den örtlichen Bedarfen und Verhältnissen entsprechend voranzubringen. Die Kommunen bekommen nun mehr Zeit, die Inklusion zum Erfolg zu führen und Eltern die Möglichkeit, die richtige Schule für ihr Kind zu wählen.

 

mehr lesen

CDU-Kreisparteitag 2018 mit hochkarätiger Besetzung

Unter den über 120 Teilnehmern des diesjährigen CDU-Kreisparteitages, im Grillhus zum Hirschen in Hanstedt/ Nindorf, waren neben dem Landrat Rainer Rempe und dem Vorsitzenden der CDU-Kreistagsfraktion, Dr. Hans-Heinrich Aldag, auch der 1. Parlamentarische Geschäftsführer der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Michael Grosse-Brömer, und der Niedersächsische Minister für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitales, Dr. Bernd Althusmann.

Die Kreisvorsitzende der CDU im Landkreis Harburg, Britta Witte ging zu Beginn Ihres Berichtes auf die Mitgliederentwicklung ein. Im Jahr 2017 konnten knapp 100 Neumitglieder begrüßt werden. Damit festigte die CDU ihre Position als klar stärkste politische Kraft im Landkreis Harburg. Erstmalig wurde für die Neumitglieder eine eigene Begrüßungsveranstaltung im Studio Maschen durchgeführt, die von allen Teilnehmern gut angenommen wurde. Britta Witte: „Wir haben im letzten Jahr, gerade durch die Wahlkämpfe, ein interessantes Angebot unterbreiten können und Präsenz gezeigt. Dadurch haben viele Neumitglieder den Weg zu uns gefunden. Ziel muss es sein, die Menschen weiterhin für unsere politischen Ziele zu interessieren und zur Mitarbeit zu mobilisieren.

 

mehr lesen

CDU Harburg-Land hält am Werbeverbot für Schwangerschaftsabbrüche fest

Auf Bundesebene wird derzeit über die Abschaffung des Werbeverbots für Schwangerschaftsabbrüche diskutiert. Linke, Grüne, FDP und auch die SPD wollen das bisherige Werbeverbot kippen, die CDU/CSU-Bundestagsfraktion wird alle entsprechenden Anträge ablehnen. Auch die CDU Harburg-Land bezieht klar Position: „Wenn es um den Schutz ungeborenen Lebens geht, scheuen wir Christdemokraten keine Diskussion“, erklärte die CDU Kreisvorsitzende Britta Witte.

 

mehr lesen

100 Jahre Frauenwahlrecht – Resumée und Blick in die Zukunft der Frauen der CDU in den Landkreisen Harburg und Lüneburg


In Zeiten, in denen manchen Menschen die Bedeutung des Wahlrechts für Freiheit, Gerechtigkeit und Frieden in einem demokratischen Land nicht mehr klar zu sein scheint, erinnern kommunalpolitisch engagierte Frauen der CDU daran, dass vor 100 Jahren viele Frauen in einem mühsamen Kampf ihr Wahlrecht durchsetzen mussten. Jüngst trafen sich rund 25 aktuelle und ehemalige CDU-Mandats- und Funktionsträgerinnen und Frauenbeauftragte aus den Landkreisen Lüneburg und Harburg vor dem Bardowicker Dom, um an dieses Jubiläum zu erinnern.

Doch wie sieht es heute mit der Vertretung von Frauen in den Parlamenten aus? Dazu Anja Pols, Kreisvorsitzende der Frauen Union Lüneburg: „Das Wahlrecht und das Recht, sich selbst zur Wahl zu stellen, ist von den Frauen hart erkämpft worden. Schaut man jedoch in die Parlamente, gibt es nach wie vor zu wenig weibliche Abgeordnete. Das wollen wir ändern und mehr Frauen ermutigen, sich aktiv in die Politik einzubringen“.

 

mehr lesen