100% Zustimmung - André Bock ist Landtagskandidat

Der Landtagsabgeordnete André Bock wird erneut im Wahlkreis Winsen als Kandidat der CDU zur Landtagswahl am 09. Oktober 2022 antreten. Der Wahlkreis umfasst die Samtgemeinden Elbmarsch, Hanstedt und Salzhausen sowie die Gemeinde Stelle und die Stadt Winsen (Luhe). Im Rahmen der Aufstellungsversammlung der CDU wurde André Bock in geheimer Wahl einstimmig als Kandidat für das Direktmandat nominiert. „Es ist eine Ehre, wieder der Direktkandidat der CDU im Landtagswahlkreis Winsen zu sein. Ich bedanke mich für das Vertrauen und großartige Wahlergebnis“, freute sich der 48-Jährige.

 

In den vergangenen vier Jahren hat die Große Koalition in Hannover viel für die Menschen im Land Niedersachsen erreichen können - weit mehr als 70 Prozent aus dem gemeinsamen Koalitionsvertrag sind angeschoben bzw. umgesetzt und auf den Weg gebracht. Gleichwohl gab und gibt es auch inhaltliche Unterschiede zwischen CDU und SPD. „Um weiterhin viel erreichen zu können, brauchen wir in Niedersachsen ein starkes Team mit Dr. Bernd Althusmann als Ministerpräsidenten an der Spitze“, betonte André Bock.

 

In einer Rückschau zog er nicht nur eine positive Bilanz für das Land, sondern auch für seinen Wahlkreis, der von zahlreichen Entscheidungen der Landesregierung und Regierungsfraktionen unmittelbar profitierte. Besonders freut sich André Bock immer noch über die rund 720.000 Euro vom Land Niedersachsen für die Sanierung von Sportstätten im Wahlkreis. An der Entwicklung des sog. „Sportstättensanierungsprogramms“, das mit einem Volumen von 100 Mio. Euro ausgestattet ist, wirkte André Bock unmittelbar mit. Auch für die jährlichen 100.000 Euro Fördermittel für den Naturpark Lüneburger Heide setzte sich André Bock persönlich ein. „Es sind aber nicht nur die großen Projekte, die mir Freude bei dieser Arbeit machen, sondern vielmehr auch die direkten Kontakte mit den Menschen im Wahlkreis. Zuhören, Türöffner zu sein, zu vermitteln und direkt helfen zu können ist eine sehr schöne Aufgabe als Abgeordneter“.

 

„Auch für die Zukunft gibt es noch viel zu tun, für das Land und für die Region. Von den Schwerpunktthemen wie Verbesserung der Verkehrsangebote, Ausbau der digitalen Infrastruktur, Sicherung der medizinischen Versorgung, Ausbau der Bildungschancen wird auch die Region bei uns profitieren. Darüber hinaus müssen auch gerade bei uns die Arbeitsbedingungen/Unterbringung unserer Polizei vor Ort verbessert werden. Und unser Staat, die Behörden müssen schneller und effizienter werden, um zukunftsweisende Entwicklungen nicht durch zu lange Verfahren zu blockieren“, betonte André Bock mit Blick auf die künftigen Schwerpunktthemen. In seiner Rede ging André Bock auch auf die aktuellen Herausforderungen durch die Corona-Pandemie ein und sprach sich klar für eine Impfpflicht aus.

 

Als Ehrengast nahm Sebastian Lechner MdL, Generalsekretär der CDU in Niedersachen, an der Versammlung teil. In seinem Grußwort lobte er die gute Arbeit von André Bock, den er, wie auch die gesamte Landtagsfraktion, sehr schätze: „Sie haben mit André Bock einen guten, fleißigen und in Hannover hörbaren Vertreter aus ihrer Region“. Mit Blick auf die Landtagswahl skizzierte Lechner den anstehenden Wahlkampf. „Die CDU war bei den Kommunalwahlen stärkste Kraft in Niedersachsen und braucht sich daher nicht zu verstecken. Wir werden für die Landtagswahl ein gutes und breites personelles, wie auch inhaltliches Angebot an die Wählerinnen und Wähler machen“, so Sebastian Lechner. Mit dem Rückenwind aus der kommunalen Stärke der Union und mit einem guten Angebot an Themen und Kandidaten blicke er zuversichtlich in den Landtagswahlkampf.