20. Chefpraktikum der MIT Harburg-Land

Werte wichtiger als Geld und Karriere

 

Unter der Überschrift „Corporate Happiness in Zeiten der digitalen Transformation“ fand im Februar 2020 das 20. Chefpraktikum der Mittelstands- und Wirtschaftsunion im Landkreis Harburg statt. Auch in diesem Jahr haben mehr als 20 Schülerinnen und Schüler der BBS Buchholz und Winsen, sowie der IGS Buchholz ihre Zeugnisferien investiert, um an vier Tagen die Chance zu bekommen, aus der Perspektive von UnternehmerInnen einen tiefen Einblick in die Abläufe und Entscheidungsprozesse mittelständischer Betriebe zu erlangen.

 

Die Auftaktveranstaltung fand im Krankenhaus Buchholz statt, wo die PraktikantInnen in einem sehr interessanten Vortrag des Geschäftsführers Norbert Böttcher erfuhren, warum soziale Kompetenzen in der Unternehmenführung so immens wichtig sind. Es sei nicht schwer, Chef zu werden. Chef zu bleiben erfordere da schon mehr Kompetenzen.

 

Danach ging es für zwei Tage in Betriebe im Landkreis Harburg. Das Foto zeigt zwei Praktikantinnen, die bei Höfemann Fotografie und Videografie nicht nur theoretisch erfahren haben, wie digitales Marketing und digitale Personalbeschaffung heutzutage funktionieren. Sie durften für eine Spedition im Süden Hamburgs hinter den Kameras aktiv an der Erstellung eines Recruiting-Videos mitwirken. Mit diesem Video wird das Unternehmen in den Sozialen Netzwerken auf die Suche nach den nächsten Auzubildenden gehen. Der Prozess der Mitarbeitergewinnung hat sich in der aktuellen Arbeitsmarktsituation und in Zeiten der dititalen Transformation massiv entwickelt. Außerdem standen Unternehmer Markus Höfemann und der MIT Vorsitzende Frank Thöle-Pries für ein Interview zur Verfügung, bei dem es unter anderem sehr persönlich um den Entscheidungsprozess für die Selbständigkeit ging.

 

Den Abschluss fand das Chefpraktikum dann in der Bauwelt Delmes Heitmann mit einem umfassenden und beeindruckenden Vortrag von Unternehmer Alexander Delmes zu den Chancen der digitalen Transformation im Fokus.

 

Auch in diesem Jahr wurde das Chefpraktikum von dem Mitglied des MIT Vorstands und Unternehmer Michael Tietz und seinem Team geplant und durchgeführt. Auf seine Frage nach den persönlichen Zielen der PraktikantInnen waren die überwiegenden Antworten: Erfüllung und Spaß im Beruf sowie eine eigene Familie zu haben. Möglichst schnell Karriere zu machen oder viel Geld zu verdienen, war keines der Ziele. Die Schülerinnen und Schüler zeigten damit sehr eindrucksvoll, dass bei ihnen Werte größer geschrieben werden, als materielle Aspekte.