In Nenndorf beginnt die Stausaison!

Die ersten intensiven Frühlingstage haben nicht nur die Garten-, sondern im Bereich der Müllumschlagsanlage in Rosengarten / Nenndorf auch die Stausaison eingeleitet. Verkehrsteilnehmer können sich in den kommenden Monaten wieder darauf einstellen, dass es an sonnigen Sonnabenden und den drauf folgenden Montagen zu Verkehrsbehinderungen in diesem Bereich, sowie zu längeren Wartezeiten bei der Annahme von Abfällen, kommt. Entgegen einer Empfehlung der Kreisverwaltung und der (zunächst) deutlichen Empfehlung des zuständigen Ausschuss konnte sich der Kreistag im September 2017 nicht darauf verständigen, den Ausbau wie vorgeschlagen zu beschließen. 

Lediglich die CDU-Kreistagsfraktion hat sich gemeinsam mit der WG geschlossen für die Erweiterung der Müllumschlaganlage ausgesprochen und fühlt sich jetzt in ihrem Votum bestätigt. Dazu Maximilian Leroux, CDU-Kreistagsabgeordneter aus Rosengarten: „In den vergangenen Tagen haben sich Vertreter der CDU vor Ort ein Bild gemacht. Lange Staus vor und auf dem Gelände geben einen Vorgeschmack auf das, was Anlieferer von Gartenabfällen auch in dieser Gartensaison in Nenndorf erwartet.“ 

 

In der Tat: am vergangenen Sonnabend stauten sich die die Fahrzeuge in alle Richtungen. Dieses führte, auch im Bereich der Autobahnauf- und –abfahrt, zu teilweise kritischen Situationen. Christian Horend, CDU-Kreistagsabgeordneter aus Dibbersen: „Es ist mir unverständlich, warum der lösungsorientierte Vorschlag der Verwaltung im Kreistag nicht mehrheitlich unterstützt wurde. Wenn man sich die hier angelieferten Mengen einmal anschaut wird klar, dass die ab 2019 bereitgestellte Biotonne hier keine Abhilfe schaffen wird!“ 

 

Die Kritiker der Erweiterung haben in den Beratungen unter anderem auf die Einführung der Biotonne hingewiesen und gehen davon aus, dass diese die Annahmestellen für Grünabfälle deutlich entlasten werde. Erfahrungen anderer Landkreise zeigen, dass sich die Biotonne kaum auf die Annahmestellen auswirkt.

 

Im Namen der CDU-Kreistagsfraktion fordern Leroux und Horend die Vertreter der anderen Parteien auf, die Beratungen zu diesem Thema schnellstmöglich wieder aufzunehmen. „Wir hoffen weiterhin auf eine baldige Lösung.“