Generationswechsel beim CDU Arbeitskreis Umwelt und Energie

Einen Generationswechsel gab es auf der letzten Sitzung des CDU Kreisvorstandes im Landkreis.

 

Nach 12 Jahren verabschiedete sich der bisherige Vorsitzende des Arbeitskreises Umwelt und Energie Rolf Bellmann aus Rosengarten mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Der Arbeitskreis war 2004 auf Bestreben des damaligen Kreisvorsitzenden und jetzigen Bundestagsabgeordneten Michael Grosse-Brömer ins Leben gerufen worden. Er war es auch, der den damaligen Diplomingenieur Rolf Bellmann für dieses Amt gewinnen konnte.

 

Nun habe er doch ein wenig mehr Zeit für die Familie, aber die Umwelt sei seine ganz besondere Herzensangelegenheit gewesen, so Bellmann. Gerne habe er die Teilnehmer seines Arbeitskreises bei vielen Exkursionen begleitet. Genannt seien da die Besichtigungen des Kraftwerkes Moorburg oder der Müllverwertungsanlage am Rugenberger Damm, die sehr hohe Teilnehmerzahlen gehabt hätten. Aber auch die Diskussionen über den Erhalt der Wälder, die regenerativen Energien und der Austausch mit anderen Umweltverbänden seien ihm immer wichtig gewesen. Nun gäbe er aber die Leitung an einen sehr engagierten jungen Mann weiter, der den Arbeitskreis in seinem Sinne weiterführen werde.

 

Kreisvorsitzende Britta Witte und Kreistagsfraktionsvorsitzender Dr. Hans-Heinrich Aldag dankten dem langjährigen Vorsitzenden Bellmann für das besondere Engagement mit einem Präsent und freute sich, dass mit Jörg Hartmann aus Seevetal ein Nachfolger gefunden worden sei, der der jüngeren Generation angehöre. Der Generationswechsel sei beim Arbeitskreis Umwelt gelungen.