Herzlich willkommen!

bei der CDU Harburg-Land und der CDU-Fraktion des Landkreises Harburg


Ehrung für 60 Jahre Parteimitgliedschaft

Bereits seit stolzen 60 (!) Jahren ist die 87. jährige Egestorferin Johanna Löwenberg Mitglied der CDU!Groß war die Überraschung und Freude bei der Überbringung der Urkunde für die lange Mitgliedschaft, der Gedenkbrosche und eines Blumenpräsentes. Eingetreten sei sie einmal wegen des C´s im Namen unserer Partei – so erzählte sie.  Und auch heute noch engagiert sich Johanna Löwenberg für ihre Mitmenschen. „Ich fand nicht immer alles gut in der Partei, aber ich bin Mitglied geblieben. Und ich wünsche mir von der CDU, dass sie weiterhin christlich handelt und bleibt,“  gab uns die gerührte Jubilarin mit auf den Weg.

In diesem Jahr ist alles anders!

Wie in den Vorjahren wollten wir  auch in diesem Jahr unsere Jubilare die 40 und 50 Jahre und zum ersten Mal auch 60 Jahre Mitglied in der CDU sind im Rahmen eines Frühstücks ehren.

Dies ist aufgrund der Corona-Beschränkungen nun leider nicht möglich. Auf die Ehrungen wollen wir trotzdem nicht verzichten.So haben sich die Mitglieder des geschäftsführenden Kreisvorstandes entschieden, die Jubilare einzeln und persönlich - mit gebührendem Abstand - zu besuchen.

Einer der ersten Jubilare war Adolf Wendt aus Fleestedt. Kreisvorsitzende Britta Witte übergab ihm die Urkunde und Ehrennadel für 50 Jahre CDU-Mitgliedschaftzusammen mit einem Präsentkorb mit Leckereien von „Eickhoff‘s Hofladen“aus Sprötze, als kleine Entschädigung für das entgangene Frühstück.

In den nächsten Wochen werden wir insgesamt sechzehn Jubilare für 40-jährige – und zehn für 50-jährige Mitgliedschaft sowie zwei Jubilare für 60-jährige Mitgliedschaft besuchen.

mehr lesen

Pflicht für Mund-Nasen-Bedeckung in Niedersachsen

Der Koalitionsausschuss der niedersächsischen Landesregierung hat sich darauf verständigt, mit Blick auf die Diskussion, ob eine Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend getragen werden soll, eigene Regeln für Niedersachsen zu erlassen.

In Niedersachsen ist es ab dem 27. April 2020 Pflicht, im ÖPNV und in den freigegebenen Geschäften eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

CDU-Kreisverband Harburg-Land bietet Unterstützung an

Auch am CDU-Kreisverband Harburg-Land geht die Corona-Krise nicht spurlos vorüber. Wie in öffentlichen Einrichtungen und vielen Betrieben auch, werden in der Niedersachsen Union die Arbeitsabläufe und internen Prozesse ebenfalls neu geordnet. „Aber gerade jetzt ist es uns besonders wichtig, gut für die Bürgerinnen und Bürger erreichbar zu sein,“ so Frau Britta Witte, Kreisvorsitzende der CDU-Harburg-Land über die derzeitige Rolle der CDU im Landkreis Harburg „Gerade in der jetzigen Zeit, wo viele Menschen verunsichert sind und viele Unternehmen um ihre Existenz fürchten, sind wir als Ansprechpartner und Vermittler da.“

Durch die Einschränkungen des öffentlichen Lebens werden einige Bereiche in besonderem Maße strapaziert. Das Gesundheitswesen wird bis an die Leistungsgrenze gehen müssen, viele Bereiche wie z.B. die Reise- und Touristikbranche erleben massive Umsatzeinbußen, aber auch den Solo-Selbstständigen brechen die Aufträge weg. Aufgrund dieser Ausnahmesituation haben die Regierungen in Berlin und Hannover umgehend gehandelt und mehrere Sofortmaßnahmenuf den Weg gebracht.

mehr lesen

Statement von Bernd Althusmann, MdL zur Coronakrise

Liebe Freundinnen und Freunde, 
 
zunächst möchte ich Ihnen, den Menschen im Landkreis Harburg und allen Niedersachsen danken. Danken dafür, dass Sie die Maßnahmen, die die Bundesregierung und die Landesregierung zur Abwehr des Coronavirus getroffen haben, mittragen. Wir, die wir diese Entscheidungen treffen mussten, wissen, dass es für die Menschen in unserem Land nicht einfach ist. Zur Eindämmung des neuartigen Coroanvirus mussten wir Ihre Lebensweise, Ihre Freiheit und teilweise auch Ihre Grundrechte, wie z. B. das Recht auf Versammlungsfreiheit, einschränken. Leider sind diese Einschränkungen zurzeit weiterhin notwendig. Aber ich versichere Ihnen: Diese Einschränkungen können und werden in unserer Demokratie nur die absolute Ausnahme bleiben.
 
Ganz besonders danken möchte ich aber auch den Menschen, die unser Land auch in der Krise täglich am Laufen halten. Angefangen vom medizinischen Personal in den Krankenhäusern, Arztpraxen oder Pflegeeinrichtungen. Sie alle machen einen klasse Job am Limit, oftmals darüber hinaus. Wir wissen was sie alle leisten und sind unglaublich stolz auf sie alle! Aber auch den Mitarbeitern im Lebensmitteleinzelhandel, die täglich die Regale auffüllen und für uns an der Kasse sitzen, den LKW-Fahrern, die dafür sorgen, dass die Produkte in den Geschäften ankommen oder den Müllwerkern, die weiterhin unseren Müll entsorgen, gilt in diesen Tagen unser besonderer Dank.
 
Mit Blick auf die niedersächsische Wirtschaft wird klar, dass wir vor der größten Herausforderung seit Ende des 2. Weltkriegs stehen. Am heutigen Tag wird der Niedersächsische Landtag in seiner Sitzung der Landesregierung einen Nachtragshaushalt in Höhe von 4,4 Milliarden Euro zur Verfügung stellen, um die Folgen der Corona-Krise abzufedern. Mit diesen Finanzmitteln unterstützen wir unsere Wirtschaft, unser Gesundheitswesen und den Katastrophenschutz. Wir lassen niemanden in dieser Krise alleine. Neben dem sehr wichtigen Thema Corona wird sich der Niedersächsische Landtag in seiner heutigen Sitzung auch mit dem Thema der Zukunft der Landwirtschaft beschäftigen. Unsere bäuerlichen Familienbetriebe sichern auch in diesen Zeiten unsere Versorgung mit wichtigen Nahrungsmitteln. Dafür möchte ich hier noch einmal Danke sagen. 

 

Bitte zögern Sie nicht, bei Fragen und Anregungen mein Wahlkreisbüro zu kontaktieren. Von hier aus werden Ihre Nachrichten direkt an mich weitergeleitet. Sie erreichen das Wahlkreisbüro telefonisch unter 04105 / 40 790 10 oder per Email: michael.wildemann@althusmann-wahlkreis.de.

 
Ihnen wünsche ich alles Gute. Bleiben Sie gesund!

Ihr

Bernd Althusmann