Herzlich willkommen!

auf der Homepage der CDU Harburg-Land und der CDU-Fraktion des Landkreises Harburg

Auf dieser Homepage finden Sie die Themen, welche uns in der laufenden Arbeit beschäftigen und die „Köpfe“,  aus denen sich der Kreisvorstand und die Kreistagsfraktion zusammensetzten.  

 

Kreispolitik bedeutet für die CDU die aktive Gestaltung der Rahmenbedingungen für eine der attraktivsten und expansivsten Regionen Norddeutschlands. Laut „Prognos-Atlas“ belegt der Landkreis Harburg als eine der Zukunftsregionen Deutschlands inzwischen den Spitzenplatz aller Landkreise der Hamburger Metropolregion. Diese Entwicklung werden wir weiter stabilisieren, u.a. indem wir gemeinsam mit den Wirtschaftsförderern die Ansiedlung von Unternehmen und die Schaffung wohnortnaher Arbeitsplätze fördern. Deren Steigerung ist auch deshalb so wichtig, um die bisherige „Entkoppelung“ von Wohn- und Arbeitsorten unserer Landkreisbewohner ein wenig reduzieren zu können, die nicht zuletzt auch mitverantwortlich für die angespannten Pendlerverkehre bei uns ist. Insofern sieht die CDU die weitere Verbesserung des ÖPNV und hier insbesondere des Schienenpersonennahverkehrs mit Hamburg als eine der großen Infrastruktur-Herausforderungen der nächsten Jahre. 

Gleichzeitig fehlen im Landkreis allerdings Wohnungen für Singles, junge Familien und Senioren. Wer nicht in seinem eigenen Häuschen wohnen kann oder will, muss den Landkreis zu häufig verlassen. Mit der Gründung einer kommunalen Wohnungsbaugesellschaft, gleichzeig aber auch mit verbesserten Rahmenbedingungen für private Investoren, steuern wir hier bereits gegen.

 

Ein großer Entwicklungssprung ist dem Landkreis in den letzten Jahren auch bei der „sozialen Infrastruktur“  mit einem breit gefächerten und qualitativ hochwertigen Schulangebot gelungen - und auch dieses Thema wird uns weiter beschäftigen. Über die Lehrerversorgung - insbesondere vor dem Hintergrund der Inklusion und der Ganztagsbeschulung - sowie über die Themen Schulsozialarbeit und Einhaltung der Konnexität bei der Beitragsfreiheit von Kindergärten bleiben wir mit der dafür zuständigen Landesregierung in harten Verhandlungen.

 

Über den Button „Kontakt“ können Sie jederzeit mit der Kreisgeschäftsstelle oder der Geschäftsführung unserer Kreistagsfraktion in Verbindung treten. Wir freuen uns über Ihr Interesse und sichern Ihnen bereits jetzt eine schnelle Rückmeldung zu!

 

Ihre                                             

Britta Witte                     Dr. Hans-Heinrich Aldag

Kreisvorsitzende            Vorsitzender Kreistagsfraktion


Bessere Infrastruktur für Radfahrer schaffen!

© CDU Deutschland / Butzmann
© CDU Deutschland / Butzmann

16.04.2018 - MIt dem Antrag "Umsetzung des Radverkehrskonzeotes" fordert die CDU die Kreisverwaltung auf, die im Doppelhaushalt bereitgestellten Mittel zeitnah in die Infrastruktur zu investieren und so die Bedingungen für den Radverkehr im Landkreis zu verbessern. Zum vollständigen Antrag...


Elternbeiträge für die Kinderbetreuung durch Kindertagespflegepersonen sollen künftig wegfallen

© CDU Deutschland / Butzmann
© CDU Deutschland / Butzmann

05.04.2018 - In einem gemeinsamen Antrag  der Gruppe CDU/WG und der SPD setzen sich die Antragsteller dafür ein, ab dem Zeitpunkt der Abschaffung der Elternbeiträge für die Kinderbetreuung in Kindergärten und Kindertagesstätten auch für die Betreuung durch Tagesmütter und -väter ab Vollendung des 3. Lebensjahres bis zum Schuleintritt keine Elternbeiträge mehr zu erheben. Zum vollständigen Antrag...


Resolution "Kita-Gebühren" im Kreistag eingebracht

24.03.2018 - Die von der Landesregierung vereinbarte Kita-Beitragsbefreiung für Drei- bis Sechsjährige stellt viele Kommunen vor große finanzielle Herausforderungen. Im Rahmen einer Resolution fordert der Kreistag die Landesregierung auf, kurzfristig und mit Einführung der Beitragsfreiheit sicherzustellen, dass die Kommunen nicht mehr als 1/3 der ursprünglich vereinbarten anfallenden Kosten tragen müssen.

 

Den vollständigen Resolutionstext finden Sie hier.


CDU will Inklusion weiter sinnvoll voranbringen - Förderschule Lernen in Winsen (Luhe) fortführen und als Förderzentrum weiterentwickeln

Die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention, Kinder mit und ohne Behinderung gemeinsam zu beschulen, stellt auch das Land Niedersachen und alle Schulträger seit Jahren vor große Herausforderungen. Die rot-grüne Vorgängerregierung des Landes  wollte noch eine Turbo-Inklusion durchdrücken, die Förderschulen auslaufen lassen und ging ohne Rücksicht auf die regional sehr unterschiedlichen Rahmenbedingungen vor. Die neue Landesregierung geht nun – vor allem auf Druck der CDU – mit mehr Rücksicht und Umsicht vor. Durch die Änderung des Niedersächsischen Schulgesetzes vom 27. Feb. 2018 wird dies besonders deutlich. Mit der Gesetzesnovelle hat die Große Koalition in Hannover die rechtliche Grundlage für Schulträger geschaffen, Inklusion flexibler zu gestalten und den örtlichen Bedarfen und Verhältnissen entsprechend voranzubringen. Die Kommunen bekommen nun mehr Zeit, die Inklusion zum Erfolg zu führen und Eltern die Möglichkeit, die richtige Schule für ihr Kind zu wählen.

 

mehr lesen

CDU-Kreisparteitag 2018 mit hochkarätiger Besetzung

Unter den über 120 Teilnehmern des diesjährigen CDU-Kreisparteitages, im Grillhus zum Hirschen in Hanstedt/ Nindorf, waren neben dem Landrat Rainer Rempe und dem Vorsitzenden der CDU-Kreistagsfraktion, Dr. Hans-Heinrich Aldag, auch der 1. Parlamentarische Geschäftsführer der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Michael Grosse-Brömer, und der Niedersächsische Minister für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitales, Dr. Bernd Althusmann.

Die Kreisvorsitzende der CDU im Landkreis Harburg, Britta Witte ging zu Beginn Ihres Berichtes auf die Mitgliederentwicklung ein. Im Jahr 2017 konnten knapp 100 Neumitglieder begrüßt werden. Damit festigte die CDU ihre Position als klar stärkste politische Kraft im Landkreis Harburg. Erstmalig wurde für die Neumitglieder eine eigene Begrüßungsveranstaltung im Studio Maschen durchgeführt, die von allen Teilnehmern gut angenommen wurde. Britta Witte: „Wir haben im letzten Jahr, gerade durch die Wahlkämpfe, ein interessantes Angebot unterbreiten können und Präsenz gezeigt. Dadurch haben viele Neumitglieder den Weg zu uns gefunden. Ziel muss es sein, die Menschen weiterhin für unsere politischen Ziele zu interessieren und zur Mitarbeit zu mobilisieren.

 

mehr lesen

CDU Harburg-Land hält am Werbeverbot für Schwangerschaftsabbrüche fest

Auf Bundesebene wird derzeit über die Abschaffung des Werbeverbots für Schwangerschaftsabbrüche diskutiert. Linke, Grüne, FDP und auch die SPD wollen das bisherige Werbeverbot kippen, die CDU/CSU-Bundestagsfraktion wird alle entsprechenden Anträge ablehnen. Auch die CDU Harburg-Land bezieht klar Position: „Wenn es um den Schutz ungeborenen Lebens geht, scheuen wir Christdemokraten keine Diskussion“, erklärte die CDU Kreisvorsitzende Britta Witte.

 

mehr lesen